0650 7435537
office@wienerhomepages.at
Lehargasse 3/3, 1060 Wien
SEO und das Canonical Tag

SEO und das Canonical Tag

Duplicate Content ist ein wichtiges Thema in der täglichen SEO Arbeit. Er entsteht schnell und das wohl kaum beabsichtigt. Dieser doppelte Content / doppelte Inhalt kann in vielerlei Hinsicht schlecht sein. Es gibt allerdings eine recht einfache Lösung somit entstandene Rankingprobleme zu lösen. Mit einem Canonical Tag wird – einfach erklärt – die originale Seite festgelegt, von der „Kopien“ erstellt/veröffentlicht wurden.

Anwendungsmöglichkeiten für Kanonische Links sind:

  • Dynamische URLs, wie z.B.: Session IDs oder verschiedene Darstellungen einer Kategorieseite
  • Derselbe Inhalt ist unter mehreren URLs erreichbar
  • Inhalte stehen in verschiedenen Formaten wie z.B. als PDF Version zur Verfügung
  • Inhalte sind auf mehreren Domains verfügbar

Canonical Tags funktionieren allerdings nur, wenn die Seiten sich ähneln, andererseits wird Google den Canonical einfach ignorieren. In vielen Fällen ist ein Kanonischer Link von Vorteil. Natürlich ist es nicht die einzige Möglichkeit um Probleme mit Duplicate Content zu umgehen (hreflang, nofollow, noindex, disallow).

Vertiefende Infos zu Canonical Links und wie sie anzuwenden sind, finden Sie in diesem Beitrag von seokratie.de.

 

Harald Tschugnall gibt in seinem Video praktische Tipps und Tricks im Umgang mit Canonical Tags.

 

Weiterführende Artikel zum Thema:

SEO: Die fünf häufigsten Fehler mit dem Canonical-Tag
Die 7 häufigsten Fehler mit dem Canonical-Tag und wie Sie diese vermeiden
Canonical Tag: Das steckt hinter kanonischen URLs

 


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Duplicate Content | Serial Content | Wie funktioniert eine Suchmaschine?

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.