0650 7435537
office@wienerhomepages.at
Lehargasse 3/3, 1060 Wien
Google, Bing und Co. – Wie funktioniert eine Suchmaschine?

Google, Bing und Co. – Wie funktioniert eine Suchmaschine?

Wie sind Sie zu diesem Blogeintrag gekommen? Entweder Sie kannten unsere Seite bereits, oder Sie mussten sie erst finden. Mit ziemlicher Sicherheit haben Sie dazu eine Suchmaschine genutzt, außer Sie haben uns über unsere Facebookseite gefunden. Stellten Sie Ihre Suchanfrage in Europa, so bemühten Sie sicher Google, denn mit weit über 92,5%  Marktannteil hat Google DIE Vorreiterrolle in Europa eingenommen. (Stand 2016 – Quelle: www.luna-park.de – Abfrage 01.08.2017)

Marktanteile der Suchmaschinengiganten Google, Yandex und Baidu

Weltweit hat Google einen Marktanteil von 91,6 %. (Stand 2016 – Quelle: www.luna-park.de – Abfrage 01.08.2017) In großen Märkten wie China werden andere Suchmaschinen verwendet. Baidu mit 56% und Quihoo360 mit 29% führen hier den Markt. (Stand 2014 – Quelle: www.luna-park.de – Abfrage 01.08.2017) Während Google in seiner Heimat den USA „lediglich“ einen Marktanteil von 67,4% hat (Stand 2014 – Quelle: www.luna-park.de – Abfrage 01.08.2017), wird es in Russland auf 29,7% Marktanteil zurückgedrängt. Hier ist Yandex mit 60,5 % am beliebtesten. (Stand 2014 – Quelle: www.luna-park.de – Abfrage 01.08.2017)

Was ist eigentlich eine Suchmaschine?

Eine Suchmaschine ist ein Programm, welches (meistens) in einem Browser das Internet, bzw. eigentlich „nur“ das World Wide Web, nach passenden Inhalten durchsucht. Dazu muss mindestens ein Keyword angegeben werden und ein bestimmter, für jede Suchmaschine speziell entwickelter Algorithmus (Handlungsvorschrift zur Lösung eines Problems / Bearbeitungsschema), sucht für Sie relevante Ergebnisse. Diese werden nun, absteigend nach Relevanz, in den sogenannten SERPs (search engine ranking positions) – dem Suchergebnis – aufgelistet. Welcher Eintrag „relevant“ ist, bestimmt also die Suchmaschine, respektive die vielen Bearbeitungsschemata des zugrundeliegenden Algorithmus. Geben Sie einen Suchbegriff in den beiden Suchmaschinen Google und Bing ein, werden die Ergebnisse stark variieren, weil die beiden eben andere Muster haben, um eine Webseite zu bewerten und einzuordnen.

Wie arbeitet eine Suchmaschine?

Eine Suchmaschine verwendet, wie bereits erwähnt, einen eigenen Algorithmus. Dieser spezielle Code macht die Suchmaschine einzigartig und ist der Öffentlichkeit nicht bekannt. Wir können nur raten, nach welchen Faktoren sie unsere Seiten beurteilt. Qualität des Inhalts / der Inhalte, technische Machart (Struktur, Navigation, Ladezeit, Bilder etc.), Qualität der Backlinks (Stärke der linkgebenden Seite, Themenrelevanz, Ort der Verlinkung in der Website etc.), Sichtbarkeit im WWW, Domain Authority und Alter, Socialmedia Reichweiten, Brand-Profil etc., sind nur ein sehr kleiner Ausschnitt an Parametern die entscheidend für das Ranking einer Webseite sind. Allerdings kann keiner (außer dem Suchmaschinenbetreiber selbst) mit Sicherheit sagen, welcher Parameter wichtiger ist.

Aber eines wissen wir: Links sind wichtig

Damit Google oder eine andere Suchmaschine uns in kürzester Zeit Ergebnisse liefern kann, muss sie einen sogenannten Index erstellen. Hier sind alle Webseiten vertreten und kategorisiert. Wenn dieser Index nicht existieren würde, würde es Tage dauern bis wir ein Suchergebnis erhalten.

Mithilfe von Crawlern, kleinen Computerprogrammen wird das Internet durchforstet und indexiert. Sie scannen Websites und bewegen sich über Links fort, das heißt je mehr links zu einer Seite führen, desto sicherer und schneller wird die Webseite dem Index hinzugefügt.

Wird nun ein Keyword Google oder einer anderen Suchmaschine vorgegeben, durchsucht es den Index nach dem gesuchten Begriff und gleicht die Relevanz anhand der verschiedenen Parameter ab. Danach zeigt es uns in der gewohnten Listenform die Ergebnisse seiner Suche.

Warum ist Suchmaschinenoptimierung nichts Einmaliges?

Algorithmen werden ständig verändert und optimiert, und so kann es sein, dass eine top-platzierte Seite (nach Google Updates) über Nacht um einige Ränge fällt oder sogar um viele Seiten abstürzt. Deshalb ist es wichtig, dass SEO regelmäßig und konstant betrieben wird (im Rahmen unserer SEO-Betreuung), um solche Rückgänge (oder Abstürze) zu korrigieren oder besser erst gar nicht geschehen zu lassen. Außerdem ist insbesonders Google bereits so weit entwickelt, dass es „zu viel Optimierung“ erkennt und dieses nicht mehr als gut, sondern als schlecht identifiziert (hier sprechen wir von einer überoptimierten Website). Im schlechtesten Fall läuft Ihre Website dann in einen berüchtigten „Google Penalty“, was nichts anderes heißt, als dass Ihre Website weit nach hinten zurückgereiht wird oder sogar ganz aus dem Index fliegt. Richtige und nachhaltige Suchmaschinenoptimierung ist ein dauernder und langwährender Prozess und kann keinesfalls sofort und „schnell“ gemacht werden. Im Gegenteil: Ein guter SEO übt sich in Geduld und arbeitet nach dem Motto „speed kills“!

Speed kills! (Video)

Was passiert, wenn zu schnell, zu viel (und zu übermütig) Linkbuilding betrieben wird, demonstriert das Video oben (übertragen auf einen Crash mit Google, den man dann jedenfalls haben wird ;)
(YouTube-Video eingebunden vom Channel Tom X

Kurz und abschließend: Die Geschichte von Google

  • 1995: Zwei Studenten an der Stanford University lernten sich kennen und im Jahr darauf entwickelten sie eine Suchmaschine namens BackRub, welche aber kurze Zeit später zu Google umbenannt wurde.
  • 1998 wurde Google offiziell registriert und die Jungunternehmer zogen in ihr erstes Büro.
  • Unkonventionelles wurde bei Google immer schon großgeschrieben (der erste Server wurde aus Legosteinen gebaut und das erste Google-Doodle wurde 1998 zu Ehren des Burning Man Festivals kreiert).
  • Heute muss Google sich mit seinen 60.000 Mitarbeitern in 50 verschiedenen Ländern nicht mehr in einer Garage verstecken.
    Näheres hierzu finden Sie von Google selbst hier.

 

Wenn Sie sich näher in das Thema Suchmaschine einlesen möchten, empfehlen wir diese zwei Blogeinträge: kopfundstift.de, itwissen.info

 

Header-Foto: © DoraZett, Fotolia.com


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Google-Rankingabsturz – was nun? | Gewinneinbruch bei Google

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.