0650 7435537
office@wienerhomepages.at
Lehargasse 3/3, 1060 Wien
Was ist Duplicate Content?

Was ist Duplicate Content?

Wie der Name schon sagt, ist hier von doppeltem Inhalt die Rede. Duplicate Content kann in exakt doppelten und nahezu doppelten bzw. ähnlichen Content unterteilt werden und ist jedenfalls mit viel Vorsicht zu genießen weil „gefährlich“.

Typische Merkmale eines duplizierten Inhalts sind:

  • Wenn exakt gleiche Inhalte oder große Teile des Inhalts gleich sind und …
    … über mehrere Domains oder Subdomains erreichbar sind
    … über verschiedene mobile, druckerfreundliche, etc. URLs erreichbar sind
    … identische Seitentitel und/oder Descriptions vorhanden sind
  • Wenn Pressemitteilungen verbreitet werden

Es gibt allerdings auch Ausnahmen, welche von Google nicht als doppelter Inhalt angesehen werden:

  • Übersetzungen
  • Unterschiedliche Seiten mit gleichen Titeln und/oder Descriptions
  • Inhalte in Apps

Wie entsteht Duplicate Content?

Zunächst muss zwischen Duplicate Content innerhalb und außerhalb der eigenen Domain unterschieden werden.

Duplizierter / doppelter Inhalt innerhalb der eigenen Domain kann Folgendes sein:

  • Tag- und Filter Übersichtsseiten
  • Interne Suchergebnisseiten
  • Kategorie-Seiten
  • Beiträge, welche in verschiedenen Kategorien gelistet sind
  • uvm.

Innerhalb der eigenen Domain scheint Duplicate Content allerdings kein großes Problem darzustellen, allerdings ist dies, wie so vieles, nicht bestätigt. Es ist also trotzdem wichtig darauf zu achten, so wenig doppelten Inhalt wie möglich zu produzieren.

Externer Duplicate Content (doppelter Inhalt wird auf verschiedenen Domains gefunden) kommt häufig durch folgende Fälle vor:

  • durch die Übernahme von Herstellerbeschreibungen
  • durch Content Diebstahl bzw. Scraping
  • durch die Verbreitung von Pressemitteilungen
  • durch das Einspielen von RSS-Feeds
Interview auf Sistrix: Prof. Dr. Mario Fischer beantwortet die Frage, was Duplicate Content ist und warum er vermieden werden sollte.

 

Kann Google unerlaubtes Verbreiten von fremdem Content erkennen?

Während des Crawlings und der Indexierung erkennt Google Ähnlichkeiten in Beiträgen. Bestraft wurden solche Seiten bislang noch nicht, außer sie beinhalten ausschließlich Scraping oder Spinning Content (automatisch umgeschriebener Inhalt), oder es handelt sich um Doorway Pages (Brückenseiten). In solchen Fällen werden sehr wohl Google-Penalties (Strafen) vergeben.

Google begründet diese Maßnahmen mit dem Vorsatz, Mehrwert für den Kunden zu gewährleisten. Doch auch bei der Ausgabe von Suchergebnissen ist es für den Suchmaschinengiganten schwer, exakt den selben Beitrag zu vergleichen und besser oder schlechter zu ranken.

Duplicate Content und Urheberrecht

Google nimmt an, dass der zuerst indexierte Content der Ursprüngliche ist. Dies muss allerdings nicht immer der Wahrheit entsprechen, denn wenn eine Seite eine höhere Sichtbarkeit hat, wird deren Beitrag früher indexiert und wäre somit als Original gelistet, obwohl es das wohlmöglich gar nicht ist.

Ausführlich beschrieben wird das Thema  Duplicate Content und wie man das Problem doppelter/schädlicher Inhalte lösen kann in diesem Beitrag auf sem-deutschland.de .

 


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Serial Content | Canonical Tags | Holistischer Content | Snackable Content

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.