0650 7435537
office@wienerhomepages.at
Lehargasse 3/3, 1060 Wien
Wie man mit Bildern Links generiert

Wie man mit Bildern Links generiert

Bilder sind eine starke Waffe, nicht nur Worte alleine schaffen es Aufmerksamkeit zu generieren. Visueller Content hilft nicht nur den Inhalt aufzulockern, sondern kann auch bei der natürlichen Linkgenerierung helfen.

Um mit einfachen Bildern Links zu generieren, muss nicht allzu viel beachtet werden. Das wichtigste hierbei ist es zu testen, wie Bilder für die eigenen Zwecke am besten funktionieren.

 

Wir haben 3 Punkte für Sie zusammengefasst, mit denen Sie einfach und ohne viel Aufwand mehr Traffic erhalten können:

1. Die eigene Seite zur „Stock-foto-Seite“ umfunktionieren

Nein hierbei meinen wir nicht wie Fotolia & Co., sondern auf eine natürliche Weise. Sie müssen herausfinden wo die Schwächen in ihrer Branche liegen und diese mit eigenem Content füllen. Hierfür können Sie einfach nach bestimmten Keywords Googlen, welche für Sie relevant sind, und herausfinden, ob sie eine Nische für sich entdecken. Danach erstellen Sie hierfür Bilder und müssen dann nur noch Content um diese herum erstellen.

Konkurrenten werden auf diese Lücke bald aufmerksam und werden auf Sie verlinken. Wichtig für diese Methode ist, dass Sie die Rechte an diesen Fotos besitzen, sie müssen auch keinen Profi-Standards entsprechen, sondern lediglich ein Nischenthema füllen.

(Ein Tipp: wenn sie Keywords wie Stock-foto oder Creative Commons einbinden können sie schneller Aufmerksamkeit generieren.)

 

2. Haben Sie bereits originalen Content?

Dann sollten Sie regelmäßig nach „illegalen“ Nutzern suchen. Dies geht bereits ganz einfach über Google über die Bildersuche.

Wenn sie unerlaubte Nutzung ihrer Bilder entdecken, können Sie sie ganz höflich um eine Verlinkung auf Ihre Seite bitten und können somit Backlinks und Traffic generieren.

 

3. Image-to-word-ratio

Bilder lockern einen Text auf. Jeder gute Text muss Bilder enthalten um den Leser zu halten. Eine Studie besagt das man in Social Media Bereichen ca. alle 75 bis 100 Wörter ein Bild setzten sollte. Allerdings schwankt diese Zahl stark, wenn man „hardcore-fans“ und neue User vergleicht. Der beste Weg ist es über einen längeren Zeitraum zu testen was bei den eigenen Lesern am besten ankommt, sicher ist jedoch, dass zu viel gleich formatierter Text den Leser nicht zum Lesen animiert.

 

Für noch mehr gute Tipps wie sie mehr Traffic und Backlinks durch visuellen Content generieren können finden Sie in diesem Beitrag von searchengineland.com

 


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Emojis | Serial-Content | Die 10 häufigsten Fehler im Webdesign – schlechte Bilder |

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.