0650 7435537
office@wienerhomepages.at
Lehargasse 3/3, 1060 Wien
Neuheiten von Google

Neuheiten von Google

Google arbeitet ununterbrochen an Erweiterungen und Verbesserungen der bestehenden Features, sowie Neuheiten. Die meisten Änderungen gibt es im mobilen Bereich – Google Maps, Google Lens und Google Assistant sind nur ein kleiner Auszug. Am 8. Mai hat Google-Chef Sundar Pichai die Entwicklerkonfernez I/O 2018 eröffnet. Während dieser wurde schnell klar, was Google im Jahr 2018 beabsichtigt. Sundar Pichai sieht Google in der Verantwortung, besonders bei jungen Menschen, der Smartphone-Sucht entgegenzuwirken.

Google Assistant

Der Google Assistant ist eine Sprachsteuerung, welche Befehle verstehen und ausüben kann. Möchte man diese verwenden, muss man „Hey Google.“, sagen – vor jedem einzelnen Befehl. Nun wurde der Entwicklungsfortschritt präsentiert, mit dem neuen Update ist man nicht mehr gezwungen jedes Mal den Google Assistent aufzufordern einen Befehl auszuüben, lediglich zu Beginn der Konversation. Weiters werden 6 verschiedene Stimmen verfügbar sein, unter anderem jene von John Legend. Die Sprachausgabe an sich wurde überarbeitet und soll so realistisch wie möglich klingen. In Zukunft soll der Assistent nicht nur mit einem sprechen können, sondern vermehrt visuelles Feedback geben, Google arbeitet mit mehreren Hardwarepartner daran. Zusätzlichen wird der Google Assistant Anrufe entgegennehmen und führen können, jedoch gibt es für dieses Feature noch kein Release-Datum.

Google Lens

Die größte Entwicklung bei Google Lens ist, dass die Anwendung Texte mittels Smart Selection verarbeitet und sofort copy-paste anbietet. Weiters sollen auf diese Art ganz einfach Dokumente mit dem Mobiltelefon eingescannt werden können. Der wichtigste Aspekt bei Google Lens ist, dass dieses Feature in den nächsten Wochen für die Kamera-Apps der meisten Android-Hersteller verfügbar sein wird.

Android P

Android P wird Googles neues Betriebssystem. In der Beta-Version wird auch auf den Aspekt der Smartphone-Sucht eingegangen. Diesbezüglich wird auf einer eigenen Oberfläche ersichtlich sein, wie viel Zeit man in welcher App verbracht hat. Ebenso kann man sich selbst Grenzen setzen und nach der angegebene Zeit öffnet sich ein Warntext, welcher dem Benutzer sagt, dass die eigens eingestellte Zeit überschritten wurde. Um dieser Sucht vorzubeugen sollen die Handys ab einer gewissen Uhrzeit den Touchscreen nur noch in Graustufen anzeigen – damit geht das „Erlebnis“ verloren.
Google überarbeitet auch das Design von Android-Phones, so wird es in Zukunft nur noch einen Home-Button am Bildschirm selbst geben, ähnlich wie beim iPhone. Die restlichen Funktionen können über Gesten gesteuert werden.

Google Maps

Bei Google Maps haben die Entwickler enorme Fortschritte gemacht. So wird der Google Assistant in Google Maps verfügbar sein und dementsprechend in der App eingebunden. Google Maps goes social – es wird möglich sein Aktivitäten mit Freunden zu planen und auf Google Maps mit diesen zu teilen. So kann man auch Listen erstellen, welche z.B. die Lieblingsrestaurants beinhalten. Als extra Feature wird Google Maps auf die Kamera zugreifen können und im Livebild Pfeile anzeigen, in welche Richtung man gehen muss. Am Bildschirm werden auch unter anderem Restaurants live dargestellt. Ebenso werden Vorschläge gebracht, was den Nutzer interessieren könnte bzw. wonach in dieser Gegend häufig gesucht wird.

Weiterführende Informationen finden Sie auf derstandard.at.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Googles Kampf gegen „bad-ads“ | Update in der Google-Bildersuche | Chrome markiert ab Juli 2018 http als unsicher

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.